Körperhöhlenpunktion & FNA



Als Folge von kongestivem Herzversagen können Flüssigkeitsansammlungen zu einer (akuten) Verschlechterung der Symptomatik führen. Häufig ist die Aspiration dieser Flüssigkeit indiziert und erbringt eine sofortige Hilfe für den Patienten. Dies kann sowohl ultraschallgesteuert als auch "blind" durchgeführt werden.

Thorakozentese (Pleurapunktion):
Nicht-invasive Methode zur Entfernung intrathorakaler Flüssigkeit oder Luft

Perikardiozentese (Herzbeutelpunktion):
Punktion des Perikards zur Entfernung eines bedeutsamen Ergusses

Abdominozentese (Peritonealpunktion):
Punktion der Bauchhöhle zur Aspiration dort enthaltener Flüssigkeit

FNA (Feinnadelaspiration):
Biopsieverfahren zur Zellgewinnung aus inneren Organen (u.a. intrathorakale Zubildungen)